Leben mit Behinderung Hamburg

Servicemenu

Suche

Meine Spende

Der Elternverein wird 60 Jahre alt

Logo für das Jubiläum des Elternvereins.

Vor 60 Jahren gründeten Eltern mit Kindern mit Behinderung den Elternverein. Das wollen wir feiern mit tolen Veranstaltungen. Kommen Sie vorbei, machen Sie mit und feiern Sie mit uns diesen rudnen Geburtstag.


Unser Programm als nicht barrierefreies PDF.

Fachtag: Teilhabe Jetzt

Wir laden Sie herzlich zu unserm Fachtag zum Bundesteilhabegestzt in den Südring 36, 22303 Hamburg ein.

Wir wollen Fragestellungen rund um das Bundesteilhabegesetz aus unterschiedlichen Blickwinkeln erörtern: Was bedeutet das Teilhabegesetz für Menschen mit Behinderung? Was ändert sich konkret in Hamburg?

Die Senatorin der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Dr. Melanie Leonhard wird ein Grußwort sprechen.

Referenten u.a.: Prof. (em.) Dr. Wolfgang Schütte, Ulrike Meyer-Glitza (Interessenvertretung Leben mit Behinderung Hamburg), Norbert Müller-Fehling (Geschäftsführer Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen), Joachim Speicher (Geschäftsführer Paritätischer Wohlfahrtsverband Hamburg)

Ausführliche Informationen in unserm Flyer (als nicht barrierefreies PDF).

Anmeldung per E-Mail bitte unter Angabe Ihrer Adresse, Telefonnummer und bitte geben Sie an, ob Sie rechtlicher Betreuuer sind oder nicht.

Bundesgleichstellungsgesetz: Behinderten Verbände üben Kritik

Anlässlich der Debatten im Bundestag zum Gleichstellungsgesetz und der bevorstehenden Verabschiedung des Bundesteilhabegesetzes im Herbst melden sich deutschlandweit die Behindertenverbände zu Wort. Auch Leben mit Behinderung Hamburg äußert Zweifel an den bevorstehenden Entscheidungen aus Berlin. mehr

Leitfaden der Personenzentrierung

Personenzentrierung ist schon immer ein Kernmotiv in der Arbeit von Leben mit Behinderung Hamburg und ist auch ein ständiger Prozess der Reflektion und Verbesserung bestehender Vorgehensweisen. Unser Projekt Wunschwege hat Personenzentrierung mit neuen Impulsen in den Fokus gerückt. Ein Leitfaden zur Personenzentrierung ist in Workshops gemeinsam mit Klienten, Angehörigen, Mitarbeiter/innen und Führungskräften entstanden. Er dient als Richtschnur für die Verbesserung von personenzentriertem Denken und Handeln bei Leben mit Behinderung Hamburg.
Der Leitfaden ist vom Vorstand des Elternvereins verabschiedet worden und Sie finden ihn hier. Eine Erklärung in leichter Sprache ist hier beigefügt.

Umfrageergebnisse: Die Förderung für mein Kind

Wir wiesen in Südring Aktuell März 2016 auf die Umfrageergebnisse „Die Förderung für mein Kind“ hin.
Die Ergebnisse lesen Sie hier: Umfrageergebnisse: Die Förderung für mein Kind

Freiwilliges Soziales Jahr

Sie wollen das Leben kennenlernen und gleichzeitig etwas Sinnvolles tun? Sie haben Lust auf außergewöhnliche Persönlichkeiten mit schrägen Ideen und auf Abenteuer, bei denen Ihre Kreativität gefragt ist? Dann kommen Sie zu uns – denn bei uns erwartet Sie alles andere als ein Alltagsjob.

Nach dem Abitur haben viele junge Menschen die Nase voll vom Lernen und wollen nicht gleich ihr Studium aufnehmen oder eine Ausbildung machen. Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bietet die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln.
Leben mit Behinderung Hamburg bietet in der ganzen Stadt interessante Stellen und abwechslungsreiche Tätigkeiten. Viele FSJler bleiben mit uns über ihr FSJ hinaus verbunden. Für viele entsteht aus dem FSJ ein interessanter Stundentenjob oder für die, die eine Ausbildung im Sozialen machen, sogar ein dauerhafter Arbeitsplatz. Die Arbeitsmöglichkeiten für FSJler sind vielfältig. Sie liegen in der Betreuung in den Wohngruppen und Hausgemeinschaften, in den Tagesstätten oder in der Verwaltungsarbeit.

Auch für die behinderten Menschen sind die FSJler eine Bereicherung. Denn sie lernen so junge Leute mit frischen Ideen kennen.

Im Rahmen des FSJ erhalten die Teilnehmer verschiedene Fortbildungen sowie eine monatliche Aufwandsentschädigung. Auf Wunsch kann das FSJ von 12 auf 18 Monate erweitert werden.
Bis zum Jahresende wird Leben mit Behinderung Hamburg zahlreiche FSJ-Stellen neu besetzen.

Nähere Information für zukünftige FSJler gibt es bei

Leben mit Behinderung Hamburg
Silke Usinger
Südring 36
silke.usinger(at)lmbhh.de
040. 270 790 – 928

Lebenswert - Lebensunwert

Am 31. Januar diskutierten wir im Südring anlässlich der Woche des Gedenkens im Bezirk Nord zum Thema "Euthanasie" und Pränataldiagnostig. In der März-Ausgabe von Südring Aktuell berichtete Kerrin Stumpf, Geschäftsführerin des Elternverein, über die Veranstaltung. Außerdem haben wir einen Teil der Podiumsdiskussion filmisch festgehalten.

Familienratgeber

Leben mit Behinderung Hamburg ist Regional-Partner des Familienratgebers

Hier finden Sie Anlauf- und Beratungsstellen für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen per Suchformular.

 

 

Zwei Kinder schauen in die Kamera. Auf einem Zettel unten im Bild steht: "Gemeinsam sind wir größer."